Mobilfunknetze

Ein Dschungel aus Anbietern

Sie wisse nicht in welches deutsche Netz Sie einsteigen wollen? Wir klären auf!

Die Auswahl an Mobilfunkanbieter im deutschen Mobilfunknetz ist kaum noch überschaubar. Leistung, Service und Qualität bei jedem einzeln zu beurteilen ist für den Kunden oftmals schwer. Dies erschwert die Suche nach dem richtigen Prepaid Tarif enorm. Zu den wichtigsten Providern gehören in Deutschland Vodafone, Telekom, EPlus und Telefonica O2. Diese werden auch als Netzbetreiber bezeichnet. Dies kommt daher, da dies die einzigen Unternehmen sind, welche ein Mobilfunknetz stellen. Alle anderen Drittanbieter nutzen nur deren Netze.

Nicht jedes Netz ist gleich. Dies bemerkt man zum Beispiel dann, wenn man zu jeder Zeit auf ein gutes Netz beziehungsweise eine gute Netzverbindung angewiesen ist. Nicht jeder Netzbetreiber hat eine gleich gute Erreichbarkeit. Die unterschiedlichen Mobilfunktnetze und deren Betreiber stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.

Alle Netze auf einen Blick

Die Telekom ist eine der größten europäischen Telekommunikationsfirmen mit Sitz in Bonn. Im Jahr 2015 konnte ein Umsatz von 69,2 Milliarden Euro erwirtschaftet werden. Der Mobilfunkanbieter beschäftigt weltweit 225.243 Mitarbeiter.
Die Telekom kann besonderes bei der Sprachqualität der Anrufe punkte. Diese klingen dank HD-Voice deutlich menschlicher als die alte „Telefonstimme“. Dies macht längeres Telefonieren um ein Vielfaches angenehmer. Dies liegt daran, das die Telekom in einen teuren Ausbau für GMS investiert hat. Es liegt so gut wie überall im Mobilfunknetz UMTS an und die Verbindung ist sehr stabil.

Auch die mobilen Daten überzeugen voll und ganz. Bei einen Prepaid Tarif via Telekom ist eine LTE-Nutzung möglich. Die Downloadrate ist sehr schnell und überzeugt auch in ihrer Qualität. Mit Abstand bietet die Telekom das beste Netz im Bezug auf Streaming von Videos im mobilen Internet. Besonderes Dateien von Youtube werden schnell und flüssig wiedergegeben.

Die Vodafone GmbH ist ein Tochterunternehmen der britischen Vodafone Group mit Sitz in Düsseldorf. Der Konzern beschäftigt rund 14 Tausend Mitarbeiter und hat 2015 einen Umsatz von 10,783 Milliarden Euro erreichen können. Damit ist Vodafone zwar der kleinste Anbieter von Prepaid Tarifen unter den Netzbetreibern, doch steht er in Sachen Qualität keiner der Konkurrenten nach.

Eines der großen Stärken des Mobilfunknetzes ist der schnelle Verbindungsaufbau. Hier lässt Vodafone die anderen Konzerne und Anbieter auf der Strecke. Gleichzeitig kann man mit diesem Prepaid Tarif die beste LTE-Verfügbarkeit erreichen. Vodafone kann insgesamt 88,4 Prozent des Mobilfunknetz mit LTE versorgen. Somit ist das Unternehmen in diesem Bereich an erster Stelle.
Kunden, welche in Ihrem Tarif Wert auf einen schnellen Rufaufbau,sowie überall verfügbares High-Speed-Internet legen, sind mit Vodafone bestens beraten.

Der Mobilfunkanbieter ist der Führende in Deutschland mit 43,1 Millionen Mobilfunkanschlüssen. Die Zentrale der OHG befindet sich in München und wurde 1995 als Viag Interkom gegründet.
Im Jahr 2016 wird die Fusion von O2 und EPlus abgeschlossen sein. Somit steht ein neuer Marktführer an der Spitze des Mobilfunknetz.

O2 kann besonderes durch seine fairen und attraktiven Preisen überzeugen. Im Vergleich zu Vodafone und der Telekom ist hier das Preis-Leistungsverhältnis am besten. Die Datenübertragung in den Großstädten ist ebenfalls zuverlässig, in ländlichen Gebieten schwächelt der Prepaid Tarif allerdings. Durch den Zusammenschluss der UMTS-Netze von O2 und EPlus wurde die Netzabdeckung deutlich verbessert. Somit ist der Empfang flächendeckend gegeben. Im Bereich Sprachqualität kommt O2 jedoch nicht an die Konkurrenz aus Düsseldorf oder Bonn heran.

Die EPlus-Gruppe hat ihren Sitz ebenfalls in Düsseldorf und gehört seit Oktober 2014 mit zur Telefonica Gruppe. EPlus allein verfügte über 25,5 Millionen Kunden und erwirtschaftete im Jahr 2011 3,236 Milliarden Euro Umsatz.
Das Mobilfunknetz bleibt im Vergleich zu den anderen drei Unternehmen ein wenig auf der Strecke. Dies könnte zum Beispiel am stagnierenden LTE-Ausbau liegen. Zwar ist der Empfang bei EPlus in der Stadt recht gut, so kann kann das Mobilfunknetz auf dem Land nicht mithalten.

Überzeugen kann der Mobilfunk Tarif mit einer schnellen Verbindung und einer soliden Gesprächsqualität. Da das nutzbare LTE-Netz von EPlus nicht so ausgebaut ist, verliert der Netzbetreiber Punkte beim Onlinestreaming durch längere Ladezeiten. Die LTE-Abdeckung konnte zwar nicht völlig überzeugen, dafür trumpft EPlus mit einer soliden UMTS-Abdeckung auf. Diese sorgt für guten und stabilen Empfang. Eine Fusion von O2 und EPlus kommt allen Kunde zugute.

Fazit

Im Grunde haben sich alle Provider in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt und versuchen auf dem neusten Stand der Mobilfunktechnik zu bleiben. Die Telekom ist für alle Prepaid Nutzer, welche sich für schnelles mobiles Internet interessieren und das nötige Kleingeld haben genau das Richtige.
Vodafone eignet sich eher für Kunden, welche eine besonders stabile Verbindung benötigen.
O2 kann mittels des freigeschalteten VoLTE einen schnellen und exklusiven Verbindungsaufbau bieten.
EPlus kann ein flächendeckendes UMTS-Netz garantieren und sorgt für guten Empfang in der Stadt. Außerdem überzeugt der Prepaid Tarif mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Mobilfunkbetreiber gewählt wird, hängt zwingend mit der Wahl des Providers zusammen. Viele Provider, wenige Netzte. Lesen Sie dazu alles über Deutschlands beliebteste provider auf der entsprechenden Seite.